So sieht die Wunschliste der Anleger für 2017 aus

© dp@pic/Fotolia.com

So sieht die Wunschliste der Anleger für 2017 aus

Die Niedrigzinsen gehören nach wie vor zum Alltag unserer neuen „Sparkultur“. Dementsprechend sind weniger als die Hälfte der deutschen Sparer (47 %) mit Ihren Erträgen aus dem Vorjahr zufrieden.

Die Top-Anlageprodukte 2016

Bei den beliebtesten Anlageprodukten 2016 überwiegten die Klassiker Sparkonto und Tagesgeld mit einem Anteil von jeweils 22 %, dicht gefolgt von Fondsanteilen mit 20 %. Die Nachfrage nach Immobilien (17 %), Aktien (16 %), Gold (6 %) und anderen Edelmetallen (2 %) war konstant geblieben.

Die Wunschliste für 2017

Laut Bankenverband sind bzw. wären für 38 % der Anleger Immobilien die erste Wahl, sofern Sie genügend Kapital für eine Geldanlage zur Verfügung hätten. Fondsanteile sind mit 26 % auf Platz 2 der Wunschliste für 2017. Echtes Gold (22 %) sowie Wertpapiere (18 %) sind aufgrund des anhaltenden Zinstiefs erheblich in ihrer Popularität gestiegen. Festgeldanlagen (20 %) sowie Tagesgeld und Aktien (jew. 23 %) sind ebenfalls gefragt.

Volles Risiko?

Trotz der aktuellen Marktlage ist die Risikobereitschaft der Deutschen nur leicht gestiegen. Neun von zehn befragten sind nicht dazu bereit, ihre Renditechancen durch ein höheres Anlagerisiko zu steigern.

Wie sieht Ihre Wunschliste aus? (Mehrfachauswahl möglich)

Loading ... Loading ...

Ihr Kommentar

Mit Absenden des Formulares nehme ich Ihre Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.

Ihr Kommentar ist öffentlich. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Ähnliche Artikel