Der Frankfurter Eiserne Steg wird 150 Jahre alt

©Michael Wolf - stock.adobe.com

Der Frankfurter Eiserne Steg wird 150 Jahre alt

Anlässlich seines großen Jubiläums wird der weltweit bekannte „Eiserne Steg“ am Freitag, 27. September 2019, ab 21:00 Uhr, für gut zwei Stunden illuminiert.

Oberbürgermeister Peter Feldmann und Verkehrsdezernent Klaus Oesterling würdigen den Eisernen Steg bereits um 20:00 Uhr (Treffpunkt: FREIGUT, Schiff direkt am Eisernen Steg / Sachsenhäuser Seite) mit einer Feierstunde. Sie gehen dabei sowohl auf die Geschichte der Brücke als auch auf die neue Beleuchtung ein.

Illumination

Vor über 150 Jahren traten Frankfurter Bürger an den Rat der Stadt mit dem Wunsch heran, eine weitere Brücke über den Main zu bauen. Dem bürgerschaftlichen Engagement ist es zu verdanken, dass am 29. September 1869 der „Eiserne Steg“ eingeweiht werden konnte. – Heute, rund 150 Jahre später, feiert die Stadt ihre beliebte Brücke mit einer Illumination. Interessierte können vor Ort auch gleich die neue Beleuchtung der Brücke in Augenschein nehmen, die das zuständige Amt für Straßenbau und Erschließung pünktlich zum Geburtstag fertiggestellt hat.

„Hibb de Bach nach Dribb de Bach“

Seit 1869 prägt der Eiserne Steg das Mainufer-Panorama mit seinen konkav geschwungenen Metallbögen, die den Fortschrittsglauben an das damalige Industriezeitalter verkörpern sollten. Die markante Stahlkonstruktion hat auch den Maler Max Beckmann (1884-1950) beeindruckt, der auf mehreren seiner expressionistischen Gemälde die Fußgängerbrücke verewigte. Frankfurter Bürger hatten diese Brücke finanziert – sie erfüllt auch heute noch ihren Zweck, die Fußgänger von „Hibb de Bach nach Dribb de Bach“ zu bringen, also von der Frankfurter Altstadt zum gegenüberliegenden Stadtteil Sachsenhausen.

Im zweiten Weltkrieg komplett zerstört

Der Eiserne Steg, eines der bekanntesten Baudenkmäler Frankfurts, wurde zwar im Zweiten Weltkrieg zerstört, doch ein Jahr nach Kriegsende wiedererrichtet. In den Jahren 1993/94 erfolgte eine grundlegende Renovierung, bei der die Brücke an jedem Aufgang einen Fahrstuhl erhielt, um sie auch für Rollstühle und Kinderwagen passierbar zu machen.

Geschmückt wird die Eisenkonstruktion von einem Banner mit einem Zitat aus Homers „Odyssee“. Übersetzt aus dem Griechischensteht dort: “Auf weinfarbenem Meer segelnd zu anderen Menschen”. Die Inschrift des Künstlers Hagen Bonifer entstand im Rahmen der Veranstaltung „Osterspaziergang“ anlässlich des Goethejubiläums im Jahr 1999.

via positiv-magazin und frankfurt.de

InfoBox

Bei einem Spaziergang über den Eisernen Steg bietet sich ein herrlicher Blick auf die Skyline und das Museumsufer. Auf der Altstadt-Seite des Eisernen Stegs befindet sich die Anlegestelle der Frankfurter Ausflugsschiffe. Am gegenüberliegenden Sachsenhäuser Ufer liegen Restaurantschiffe mit Tret- und Ruderbootausleihe. Eine besondere Attraktion ist jeden zweiten Samstag der beliebte Frankfurter Flohmarkt, der sich mit bunten Trödelständen bis zum Holbeinsteg erstreckt.

Ihr Kommentar

Mit Absenden des Formulares nehme ich Ihre Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis.

Ihr Kommentar ist öffentlich. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *