Willkommen
in der Worksite­Community


jetzt mitreden

Startseite Community WorksiteNews, -Events, -Webinare Die Briten wollen nach Deutschland

Thema: Die Briten wollen nach Deutschland


  • André Mengel
    Verwalter

    Rang 5

    Nach dem Brexit-Votum wollen rund 600.000 Briten das Land verlassen und ihre Karriere in einem anderen europäischen Staat fortsetzen. Das ergab eine Umfrage des Karriereportals Stepstone. Überraschend ist auch, dass 44 Prozent der potentiellen Auswanderer Deutschland als ihr gewünschtes Zielland angegeben haben – gefolgt von Frankreich und Spanien.

    [See the full post at: https://www.worksitenews.de/die-briten-wollen-nach-deutschland-3441]


  • Peter Harabaska
    (nicht registrierter Nutzer)

    Und was glauben Sie ist für gebürtige GB-Bürger (oder Untertanen?) besser? Eine europäische “Polnische Siedlung” oder eine asiatische “Pakistani” oder eine afrikanische “Nigerian Siedlung”? Gibt es in GB keine No-Go-Zones? Wer lebt in solchen Zonen? Die Polen trinken zwar etwas mehr, aber als Christen respektieren sie bestimmte in Europa übliche Verhaltensnormen. Die meisten von ihnen zum Beispiel sind wegen besser bezahlter Arbeit nach GB gekommen. Oder leben die Polen – wie so viele Afrikaner – an (von Briten bezahlten) Sozialleistungen? Ist es oft zu sehen, dass ein Pole mit seinem Auto in die Menschenmenge in der Straße oder auf einer Brücke fährt oder Leute mit einem Messer ohne Grund angreift? Oder stören Sie die Polen am Freitag mit ihren Gebeten auf offenen Straßen? Das ewige britische Überlegenheitsgefühl gegenüber den Nationen in Mittel- und Osteuropa! No ja, das sind aber – wie N. Chamberlain damals in 1938 gesagt hat – die kleinen Länder und Nationen, von denen wir gar nichts wissen. Dann folgte die Air Battle of England, wo Piloten aus besetztem Polen, Tschechoslowakei usw. in den Reihen der RAF-Flieger im Luftraum oberhalb London Nazis bekämpften. Ja, heutigen Briten sind lieber die Afrikaner und Asiaten (früher von GB kolonisiert und verknechtet) als Europäer, die mit Briten wenigstens europäische (d.h. ursprünglich christliche) Kultur gemeinsam haben. Die haben sogar ihre alten ursprünglichen Sprachen. Die sprechen nicht mit einer fremden Sprache wie die Irländer oder Waliser. Tagtäglich, nicht nur zu Hause. BTW: Wenn es ihnen schwer ist, -ski oder -ova am Arbeitsplatz zu treffen und verstehen, dann -ski ist das Adjectivsuffix (masc.), -ska das Adjectivsuffix (fem.), und -ova gleicht dem englischen sächsischen Genitiv -´s (wie John´s). Enjoy your ever growing islamic population in Britain. May be, one day you will envy the Poles.

    12345
    Loading...Loading...

    Peter Harabaska
    (nicht registrierter Nutzer)

    Worum geht es hier? Um deutsches Europa oder um europäisches Deutschland? Muss man hier an Versailles erinnern? Sollte man dann nicht auch an Stalingrad und Berlin in Trümmern erinnern?

    12345
    Loading...Loading...

    Peter Harabaska
    (nicht registrierter Nutzer)

    Man sollte lieber über Briten als Engländer sprechen. Die Engländer sprechen mit ihrer eingenen Sprache, aber die Waliser, Irländer und eigentlich auch die Schotten, die sprechen englisch, also mit einer fremden Sprache.

    12345
    Loading...Loading...

    Peter Harabaska
    (nicht registrierter Nutzer)

    Man sollte sagen eine gemeinsame und GEWÄHLTE Regierung. Woher sind die Brüsseler Potentane erschienen? Was weißt z.B. ein Bankier aus Luxemburg über Probleme in Portugal oder Bulgarien? Wie kann ein selbsternannter Regent ganzen Nationen seinen Willen zwingen?

    12345
    Loading...Loading...

    Peter Harabaska
    (nicht registrierter Nutzer)

    Deswegen soll man nach Kehlheim fahren und die Befreiungshalle dort oben besuchen. Man sucht hier den Feind in eigenen Reihen, wobei der tatsächliche Feind in Tausenden ohne Visa (und mit Unterstützung bestimmter Kreise) über die Grenze nach Deutschland fließt. Einigkeit und Recht und Freiheit
    für das deutsche Vaterland! Hier steht das Wort DEUTSCHE.

    12345
    Loading...Loading...

    Peter Harabaska
    (nicht registrierter Nutzer)

    Sind sie sicher, dass auch die Politiker Respekt vor allen Menschen (nicht nur Politikern) haben?

    12345
    Loading...Loading...

    Maximilian
    (nicht registrierter Nutzer)

    Wow nachdem ich die Kommentare gelesen habe muss ich zugeben es ist beeindruckend wie vielseitig und unpolemisch hier diskutiert wird. Vergleicht man dies mit vielen anderen News-Foren bzw deren Kommentarsektionen wird der Unterschied überdeutlich (Spiegel, Focus, T-online etc.).

    Fakt ist:

    Nur wenige Länder profitieren von der EU wie D.

    Noch nie konnten wir uns so frei bewegen über Ländergrenzen hinweg, im Falle des Deutschen sogar oftmals über internationale Grenzen Visa frei.

    In meinem persönlichem Empfinden:

    Haben nur wenige Staaten eine Regierung die wirklich noch für demokratische sowie humanitäre Werte einsteht, wie die deutsche.

    Haben wir als deutsche einen Lebenstandart der so hoch ist wie in nur wenigen Ländern. Dafür schätze ich mich glücklich.

    Haben wir in Deutschland einen besseren Weg gefunden über Umweltschutz und Recycling sowie über eine generelle Achtsamkeit für andere Menschen, zu lehren im Vergleich zu anderen Staaten.

    Die Probleme der EU sind genau die in meiner Meinung die Kommentator “Anderer Ansicht” schildert. Natürlich hat auch Deutschland in Zukunft zu kämpfen aufgrund der Versäumten Umstrukturierung der Infrastruktur des Internets und weiterern Problemen, sowie die EU auch zu kämpfen hat mit dem aufkommen vieler rechtspopulistischer Parteien, der unglaublichen Menge an Schwellgeld/Buchgeld und dem somit dann doch nicht abgesichertem Finanzsystem. Doch den Austritt der Briten wird die EU überstehen wenn der Rest von Europa bereit ist für mehr Chanchengleichheit und Toleranz einzustehen, ohne den so gefürchteten Kulturverlust zu verhindern. Denn Zitat Merkel ” Multikulti ist gescheitert”. Hier muss sich jeder auch mal an der eigenen Nase packen und sich fragen was kann ich tun um meine Meinung zu vertreten und sinvoll in die Diskussion einzubringen statt nur zu meckern und hassen.

    Schlussendlich muss man sich bewusst machen das jegliche Meinung die jemand sich bildet davon abhängt wo man sich informiert. Es existiert somit eine geschwächte Form der Gewaltenteilung wenn die Medien das Monopol auf Informationen haben die sie teilen, verbreiten etc. Dabei muss bedacht werden das aufgrund dieser Informationen die Meinung eines Jeden gebildet wird und dessen Entscheidung als kleinster Teil im demokratischen System beeinflußt. Ergo über so viele Quellen wie möglich informieren und sich anhand aller Informationen bilden.

    12345
    Loading...Loading...

    Fromtheoff
    (nicht registrierter Nutzer)

    Die Briten werden in zwanzig bis dreissig Jahren wieder den Beitritt suchen

    12345
    Loading...Loading...

    Österreicherin
    (nicht registrierter Nutzer)

    Ich gebe ihnen vollkommen Recht, wenn ich in Österreich, mich auf die ganzen Andersstämmigen einstellen müsste ginge mein Patriotismus den Bach hinunter. Ob in den Medien oder bei der Jugend, es ist kein gespürt zur eigenen Persönlichkeit mehr vorhanden. Schade

    12345
    Loading...Loading...

    Hans-Joachim Meyer
    (nicht registrierter Nutzer)

    Ich kann Sean Hogan voll zustimmen. Ich habe nichts gegen Polen, aber zu viele von denen unterbieten deutsche Preise auf dem Bau als selbständige Handwerker. Warum bauen die nicht ihr eigenes Land auf. Horden von Rumänen rauben uns aus (Wohnungseinbrüche, Gartenlaubeneinbrüche, e.t.c). Und sagen darf man auch nichts, dann wird einem sofort Rechtspopulismus und Fremdenfeindlichkeit unterstellt. Wenn man selbständig ist und sein eigenes Unternehmen schließen muss, weil man mit der Billigkonkurrenz nicht mehr mithalten kann soll man das auch noch stillschweigend hinnehmen. Osteuropäer bauen sich im Osten von den im Westen verdienten Einnahmen Häuser, während wir hier froh sein können wenn wir gerade so über die Runden kommen. Allerdings muss ich sagen, würde ich das als Pole auch nicht anders machen. Die Schuld liegt bei uns.

    12345
    Loading...Loading...

    Hans-Joachim Meyer
    (nicht registrierter Nutzer)

    Ich kann Sean Hogan voll zustimmen. Ich habe nichts gegen Polen, aber zu viele von denen unterbieten deutsche Preise auf dem Bau als selbständige Handwerker. Warum bauen die nicht ihr eigenes Land auf. Horden von Rumänen rauben uns aus (Wohnungseinbrüche, Gartenlaubeneinbrüche, e.t.c). Und sagen darf man auch nichts, dann wird einem sofort Rechtspopulismus und Fremdenfeindlichkeit unterstellt. Wenn man selbständig ist und sein eigenes Unternehmen schließen muss, weil man mit der Billigkonkurrenz nicht mehr mithalten kann soll man das auch noch stillschweigend hinnehmen. Osteuropäer bauen sich im Osten von den im Westen verdienten Einnahmen Häuser, während wir hier froh sein können wenn wir gerade so über die Runden kommen. Allerdings muss ich sagen, würde ich das als Pole auch nicht anders machen. Die Schuld liegt bei uns.

    12345
    Loading...Loading...

    Hessenhenner
    (nicht registrierter Nutzer)

    O-Ton Maximilian:”Schlußendlich muss man sich bewusst machen das jegliche Meinung die jemand sich bildet davon abhängt wo man sich informiert”So einfach kann man es sich nicht machen.Die eigene Erfahrung ist doch der Grundstock.Aus jeder Zeile ihres Kommentare ist heraus zu lesen,sie sind ein Gewinner im System BRD.Doch wie groß Ist die Anzahl der Gewinner und in welcher Größenordnung finden sich die Verlierer wieder.Die Erläuterung wer zu den Verlierern gehört spare ich mir hier.Daraus folgt doch,habe ich einen anderen Ausgangspunkt,komme ich auch zu ganz anderen Ergebnissen in der Bildung meiner Meinung.Nicht so elitär herangehen,dann sieht man auch das Ganze.

    12345
    Loading...Loading...

    Moin
    (nicht registrierter Nutzer)

    Hmmm…
    Ich lebe seit 22. Jahren in der Türkei.
    Ich versuche oft ein Weltbürger zu sein… gelingt langsam immer besser. Viele Jahre habe ich in Afrika gelebt.
    Reisen und andere Kulturen kennenlernen erweitert den Horizont, insbesondere den Respekt und die Toleranz anderen Menschen gegenüber… aber auch anders Denkenden.

    Woher kommen wir? Ich hatte Glück, aus Deutschland!
    Wäre in Armut in Afrika geboren, könnte ich hier sehr wahrscheinlich nicht schreiben, hätte ich kaum Bildung und wäre sehr wahrscheinlich längst nicht mehr.

    Etwas Demut stände vielen gut. Etwas mehr Toleranz und Respekt aber auch.

    Europa ist viel zu spät geboren, denn Amerika USA gibt s schon lange. Naja schwarz/weiß ist leider immer noch ein Scheiß Problem…unglaublich!!!
    In den europäischen Mutterländern der westlichen Kultur wurden aber erstmal schreckliche Kriege geführt. Wir gegen die Russen. Warum eigentlich? Weil wir klugen Deutschen einen Despoten einen Irren demokratisch gewählt haben.
    Nun ja auch die Engländer haben sehr demokratisch ihr dämliches Los gewählt.

    Arroganz, Dummheit und Neid sind oft die Wurzeln. Dummheit und Stolz wächst aus einem Holz.

    Ein kleines Zitat: Das Universum ist unendlich, die Dummheit der Menschen wahrscheinlich auch.
    Bin gespannt wer von euch weiß, wer das gesagt hat.

    Moni moin

    12345
    Loading...Loading...

    south of the equator
    (nicht registrierter Nutzer)

    I ch habe Europa for 50 Jahren verlassen and lebe ungefaehr 17 000 km weit entfernt.

    50 Jahre Ruhe und Frieden . Kein rumaergern mit Nachbarstaaten. Was die Einheimischen stoert juckt mich nicht.

    Wenn man die Geschichte der letzten 100 -120 jahre betrachtet dan sieht man das Kriege und andere Konflikte es fast nur noerdlich vom Aeqator gibt. Im Nahen Osten (nahe fuer Europa) und in Europa da gibt es andauernd Konflikte . Der world bully , die US, ist auch dort oben .

    So lange ihr da oben sich gegensitig die Schaedel einhauen stoert mich das nicht . Nur wenn ihr suedlich vom Aequtor eure Probleme exportiert wured mich das stoeren.

    Was man in Europa nicht begriffen hat ist man brauch sich nicht moegen, man muss nur miteinanderauskommen.

    Bekloppte gibt es ueberall auf der Welt aberer noerdlich vom Aequator gibt es die meisten Bekloppten. In manchen Laenderb sind die die Mehrheit.

    12345
    Loading...Loading...

    Tom Eving
    (nicht registrierter Nutzer)

    GANZ GENAU SO IST ES !!!

    … sehr treffend beschrieben 😉

    12345
    Loading...Loading...
Ansicht von 15 Antworten - 31 bis 45 (von insgesamt 57)

Sie müssen angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

  • WorksiteCommunity

    Hier entsteht die WorksiteCommunity!
  • Login

    Registrieren / Passwort vergessen

  • Degussa Bank bei Facebook

NEU!

Die WorksiteCommunity

 

Aktuelle Themen

Gemeinsame Vorteile

Wichtige Events

jetzt mitreden