So können Sie mit einem Forward-Darlehen ordentlich Geld sparen!

© chekman - stock.adobe.com

So können Sie mit einem Forward-Darlehen ordentlich Geld sparen!

Früher war alles besser, könnte man meinen. Die Spareinlagen wurden ordentlich verzinst und wer ein Haus bauen wollte, wusste, dass er mit einem Zinssatz von 10 Prozent absolut im Durchschnitt lag. Bis Ende der 80er Jahre war das der Normalzustand. Mit Beginn der 90er wurden Finanzierungen günstiger.

Heute sind die Zinsen weltweit im Keller. Wer diese Entwicklung nicht ausnutzen konnte und zurzeit noch an einen höheren Zins gebunden ist, kann trotzdem vom anhaltenden Dauertief – unter anderem provoziert durch die immensen Anleihenkäufe der EZB – profitieren. Denn mit einem Forward-Darlehen können Sie bereits Jahre im Voraus Ihren Zins für die Anschlussfinanzierung Ihrer Immobilie festlegen. Sollten Sie also nur noch fünf Jahre bis zum Ende der Zinsbindung vor sich haben, sollten Sie sich schon jetzt informieren!

Planungssicherheit für die Zukunft

Fünf Jahre vor Ende der Zinsbindung Ihrer Immobilienfinanzierung können Sie das weitere Vorgehen planen. Der klassische Weg ist, eine Anschlussfinanzierung mit neuen Konditionen zu verhandeln. Da sich diese immer an der momentanen Marktsituation orientieren, kann ein plötzlicher Richtungswechsel in der Finanzpolitik zu einer bösen Überraschung führen.

Wer sich also frühzeitig absichern möchte, nutzt die aktuelle Niedrigzinsphase für die weitere Planung und legt schon heute den Zinssatz für die kommende Periode fest. Mit dem sogenannten Forward-Darlehen ist das ohne weiteres möglich.

Das müssen Sie über Forward-Darlehen wissen

  • Vorlaufzeit einkalkulieren: Für jeden Monat vor der Auszahlung des Betrags wird ein geringer Zinsaufschlag fällig. Der tatsächliche Zinssatz liegt demnach leicht über den aktuell angebotenen Konditionen. Aufgrund der unberechenbaren Marktlage kann sich dieser geringe Aufpreis jedoch lohnen. Außerdem verschafft es Ihnen Planungssicherheit.
  • Nur Anschlussfinanzierung: Ein Forward-Darlehen kann nur im Rahmen einer Anschlussfinanzierung abgeschlossen werden. Bei allen anderen Kreditarten erfolgt die Auszahlung unmittelbar.
  • 6 Monate ohne Aufschlag: Die letzten 6 Monate vor Ablauf der Zinsbindung werden keine Zinsaufschläge berechnet. Zu diesem Zeitpunkt sollten Sie sich spätestens Angebote einholen, um nicht unter Druck zu geraten.

In unserer Infografik (Download als PDF) fassen wir das wichtigste noch einmal für Sie zusammen:

© Degussa Bank

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar ist öffentlich. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *